M1 Garand Kaliber

Waffen und Kampfmittel der US Streitkräfte

M1 Garand Kaliber

Beitragvon J.H. » Mi 12. Aug 2015, 16:33

https://de.wikipedia.org/wiki/M1_Garand

Auf der obigenWikipedia-Seite wird unter "Kaliber" auch 308. Win aufgelistet.Ich wollte wissen, in welchem Umfang die Waffen in diesem Kaliber eingesetzt wurden. Wurden die Garand mit Einführung des M14 nach dem Krieg umgerüstet.Danke schon mal im Vorraus!

MFG J.H.
"Scheiße!"
-Caesar,Napoleon,Einstein; u.v.m.
J.H.
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon Marinesammler » Do 13. Aug 2015, 08:04

meines Wissens nach gab es die umgerüsteten M1 nur bei anderen Ländern, die die NATO-Patrone 7,62x51 nutzten - da diese erst in den frühen Fünfzigern konzipiert wurde, der M1 aber in den USA zu dieser Zeit zunehmend durch das M14 ersetzt wurde, dürften dort nur die wenigsten Waffen in dieser Konfiguration zu finden sein.
Non sibi sed patriae!
Benutzeravatar
Marinesammler
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 397
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 15:02

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon russ.snaiper » Fr 14. Aug 2015, 23:54

Hallo J.H. aus Mangel bei der Einführung des M-14 bei den US.-Streitkräften , wurde bei der US-Navy weterhin der M-1 Garand behalten , aber im Kaliber 7,62x51 (Nato-Bezeichnung) abgeändert . Auch Beretta baute den M-1 Garand in 7,62x51 in Lizenz , worauf später der BM-51 entstand . Eine Weiterentwicklund des Garand der Italiener . Die Bezeichnung .308 Winchester ist die ZIVILE Bezeichnung diese Kalibers . Holger P.S. Anfang der fünfziger Jahre sind die GI´s noch mit dem M-1 rumgelaufen , siehe Koreakrieg .
russ.snaiper
 
Beiträge: 220
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:54
Wohnort: Schnapsstadt Nordhausen

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon J.H. » Mi 26. Aug 2015, 20:39

Sorry für die zivilen Bezeichnungen, aber ich bin auch im Sportschützen-Sektor unterwegs und bins daher eher gewohnt.Es war ja auch das M14 bei den europäischen US-Truppen noch länger im Einsatz, wegen des Standardkalibers.Aber außer dem G3 gabs doch kein anderes "Ordonnanz-Sturmgewehr in 7,62 mm.
"Scheiße!"
-Caesar,Napoleon,Einstein; u.v.m.
J.H.
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon Steiner » Mi 26. Aug 2015, 22:14

@J.H.
Spontan fallen mir da das spanische Cetme und das FN FAL ein.......
------- Kampf den Grabräubern - kauft keine Bodenfund-Erkennungsmarken !!! -------
Benutzeravatar
Steiner
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 18:02
Wohnort: good old Germany

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon russ.snaiper » Mi 26. Aug 2015, 23:49

Naja das spanische CETME ist ja wohl das weiterentwickelte Stg-45 der Wehrmacht ! Welches in Spanien von den deutschen Entwicklern , weiter verbessert wurde und dann als Cetme/G-3 bekannt wurde ! Achso da gab es ja noch vor dem G-3 das G-1 , welches , wie du ja schon genannt hast , das FAL von FN , das auch bei der BW lief ! Holger
russ.snaiper
 
Beiträge: 220
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:54
Wohnort: Schnapsstadt Nordhausen

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon J.H. » Do 27. Aug 2015, 19:06

Das G1 hatte ich jetzt vergessen, aber CETME und G3 sind ja beinahe dasselbe.Aber z.B. Frankreich verwendete ab 75 das FAMAS in 5,56mm.Die Engländer hatten zu der Zeit noch das FN bzw. L1A1, ersetzten dieses aber auch bald durch das SA80 abgelöst...
"Scheiße!"
-Caesar,Napoleon,Einstein; u.v.m.
J.H.
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon russ.snaiper » So 30. Aug 2015, 18:37

....und wenn sie gewußt hätten , was sie sich damit aufhalsen !!! :lol:
russ.snaiper
 
Beiträge: 220
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:54
Wohnort: Schnapsstadt Nordhausen

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon J.H. » Mi 2. Sep 2015, 21:06

Gab wegen der Probleme nen Modernisierungsvertrag, aber ratet mal mit wem...xD
"Scheiße!"
-Caesar,Napoleon,Einstein; u.v.m.
J.H.
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: M1 Garand Kaliber

Beitragvon russ.snaiper » Fr 4. Sep 2015, 10:31

Ich weis , bei Heckler&Koch ! Haben die britischen SA80 alle überholt . Ist ja auch nahe liegend , denn H&K hat ja Royal Ordonance gekauft !
russ.snaiper
 
Beiträge: 220
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 22:54
Wohnort: Schnapsstadt Nordhausen


Zurück zu Waffen und Kampfmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast