Ordensbänder

Deutsche Orden und Abzeichen

Ordensbänder

Beitragvon FrontSchwein » Di 5. Apr 2016, 21:30

Hallo liebe Reneeactoren,

ich habe schon oft das Ek2-Bändchen, das Wk1 Bändchen (schwarz weiss schwarz) oder das Ostfrontabzeichen gesehen als Band am 2ten Knopfloch von oben......
Dennoch habe ich mich schon so oft gefragt ob es auch anderen Bänder gab die an die Uniform durchs Knopfloch gemacht und angenäht wurden.....und welche gängig waren und wie selten oder oft sie in erscheinung traten?!


mit freundlichen Grüßen euer FrontSchwein
SUCHE:

-Brotbeutel WH
-Y-Riemen WH
-Packriemen WH
-Kochgeschirrriemen WH
bitte melden bei mir!
Danke...
FrontSchwein
 
Beiträge: 154
Registriert: So 6. Jan 2013, 19:37

Re: Ordensbänder

Beitragvon Krimschild » Do 7. Apr 2016, 22:49

Hallo,
eine gute Frage!
Knopflochbänder sind eine eigentümliche Sache...
Mir hat mal jemand gesagt,es war nach 3 Wochen am Knopfloch das Band an der Spange zu tragen...
Aber ob das stimmt...
Auch das Verbot beides zu tragen wurde auch nicht immer eingehalten,was diverse Fotos belegen...
Was ich noch nicht gesehen habe als Knopflochband,wenn wir mal die Zeit des dritten Reiches betrachten...
-Anschlussmedaillen
-Dienstauszeichnungen
-FEK
-Kriegsverdienstmedaille
-Schutzwallehrenzeichen
Was getragen wurde...
-Wiederholungsspange EK II(hier wurde viel mehr die Knopflochvariante getragen als an der Spange)
-EK II
-Winterschlacht im Osten
-KVK II. Klasse

Die Zeit des ersten Weltkrieges erlaubte eine Vielfalt des Tragens von Knopflochvarianten,sogar mehrere übereinander(ich glaube bis zu 3)...
Aber da habe ich mich noch nicht so intensiv mit beschäftigt,in jedem Falle war es so,daß die preußischen Sachen eigentlich zu oberst kommen sollten,aberofte ist dies ignoriert worden und die jeweiligen Orden des Herkunftlandes wurden oben getragen...

Gruß Wolf
Krimschild
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 02:43

Re: Ordensbänder

Beitragvon gebirgsjäger99 » So 10. Apr 2016, 14:05

Was da für wilde Thesen aufgestellt werden. Das was du da als erstes aufgestellt hast wurden als Bandspangen getragen nicht als Knopflochspange an der Uniform. Das was du da als Widerholungsspange des EK 2 betietelt hast stimmt auch nicht. Denn wenn einer das EK 2 Band des Ersten Weltkrieges (Schwarz weiß) trug war er schon etwas älter und dann gab es die Wiederholungsspange EK 2 des WK2 mit Adler und HK das auf jenes Band aufgelegt wurde. Als Bandspange wurden nur solche Bänder getragen die nicht ins Knopfloch gehörten. Dort wurden nur EK 2, Ostmedalie und KvK 2 Klasse angebracht. Sollte jedoch jemand einer anderer Meinung sein wäre ein Bildnachweiß angebracht. Was ich nicht genau weiß ist, ob Knopflochspangen nur am zivilen Anzug getragen wurden. Denn an welchem Kopfloch sollten diese an der Felduniform getragen werden.
gebirgsjäger99
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 22:02

Re: Ordensbänder

Beitragvon FrontSchwein » So 10. Apr 2016, 22:37

Das KVK 1 und 2 Klasse mit und ohne roter Linie in der mitte ist also am 2 knopfloch getragen worden...

war das häufig anzutreffen dieses band an uniformen (KVK 1 klasse) ?
KVK1 klasse war doch vergeben worden für gute leistung unter beschuss bzw gegnerischer waffeneinwirkung....an normalen soldaten...
viell auch im spätkrieg getragen worden im knopfloch???
SUCHE:

-Brotbeutel WH
-Y-Riemen WH
-Packriemen WH
-Kochgeschirrriemen WH
bitte melden bei mir!
Danke...
FrontSchwein
 
Beiträge: 154
Registriert: So 6. Jan 2013, 19:37

Re: Ordensbänder

Beitragvon Marinesammler » Mo 11. Apr 2016, 17:37

Erster Klasse war wie beim EK I auch ein Steckkreuz, welches an der Uniformtasche getragen wurde, es hatte kein Band.
Informier dich mal im Netz über die Verleihungsbestimmungen, da gibts genügend Treffer zu.

Allgemein galt das KVK auch im Gegensatz zum EK auch als "Feldküchensturmabzeichen" ;)
Non sibi sed patriae!
Benutzeravatar
Marinesammler
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 15:02

Re: Ordensbänder

Beitragvon FrontSchwein » Mo 11. Apr 2016, 19:45

Hallo :)
Danke erstmal für die fachkundige Auskunft :D

Ich wollte kein EK2 nehmen für meine Darstellung des Oberschützen 1944 (Ardennen/Westfront) mit einer M43er Feldbluse mit Trapezadler....
deshalb wollt ich etwas dezenteres von der Bedeutung her nehmen, das nicht so krass ist,
Am besten ein Knopflochband, oder irgendwelche anderen Auszeichnungen in Bandformen, stoff etc....Ärmelschild geht ja auch nicht
SUCHE:

-Brotbeutel WH
-Y-Riemen WH
-Packriemen WH
-Kochgeschirrriemen WH
bitte melden bei mir!
Danke...
FrontSchwein
 
Beiträge: 154
Registriert: So 6. Jan 2013, 19:37

Re: Ordensbänder

Beitragvon Krimschild » Mi 13. Apr 2016, 15:26

Hallo,
generell wäre es bei allen Bandorden möglich gewesen,die als Knopflochband zu tragen...
Natürlich meine ich die Wiederholungsspange zum EKII des ersten WK!
Ein Band wurde auch getragen,die rumänische Auszeichnung "Kreuzzug gegen Kommunismus"...
Die allerdings nach Abfall Rumäniens verboten,wie alle anderen rumänischen Auszeichnungen...

Gruß Wolf
Krimschild
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 02:43


Zurück zu Orden und Abzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast