Aufbau der Gruppen

Für jegliche Fragen, Hinweise, Diskussionen oder Themen zu denen Ihr kein passendes Forum findet.

Aufbau der Gruppen

Beitragvon Ameisenfrisoer » Di 12. Sep 2017, 21:34

Hallo,

nun ich fange einfach mal direkt mit meinen Fragen an.

Wie habt ihr, bzw. wurden Eure Gruppen aufgebaut? Ward ihr zu beginn Freunde mit Leidenschaft zum sammeln von Militaria oder habt ihr gezielt irgendwie Werbung betrieben?

Wie organisiert ihr Euch in den Gruppen? Essen, bzw kochen. Mitgliedbeiträge? Wie macht ihr das in der Gruppe wegen der "Herachie" müssen bei Euch Abzeichen und Orden verdient werden oder kann jeder so einsteigen wie er möchte? (natürlich nicht direkt als General oder so, aber realistisch als Uffz mit EK1 zB?)

Woher nehmt ihr vorwiegend Eure Ausrüstung, vor allem brauchbare Waffen? Stelle die Frage daher, da ich letztens eine MP40 als Schreckschuss gefunden habe, hab auch schon MG42 auf YT ballern sehen, aber ich dachte immer Schreckschuss laufen auf Einzelschuss, diese gingen aber im Dauerfeuer :/ oder habe ich da was falsch verstanden? Ich habe auf jeden Fall noch keine Seite gefunden, der ähnliches verkauft hätte.

Wie/ Wo findet man brauchbare Fahrzeuge? Also ein Kübelwagen zB oder LKW wie Opel Blitz.

Soweit einmal für den Anfang. Dürfte fürs erste genug Input geben :D

Gruß und Dank Matze
Ameisenfrisoer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 22:33

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Hoover » Mi 13. Sep 2017, 15:19

Moin und willkommen,

am Anfang stehen meist Gleichgesinnte, die sich halt kennen und dann beschließen, eine Gruppe aufzumachen. Wenn der Stamm steht und man sich auf eine Darstellung und einen bestimmten Standard geeignet habt könnt ihr euch auf die Suche nach Mitstreitern machen.

Wobei es einfacher ist, zu Anfang bei einer anderen Gruppe auf Events mitzufahren, um den Umgang und die Regeln der Veranstaltungen zu sehen und Kontakte zu knöpfen. Und wer weiß, evtl habt ihr ein anderes Konzept oder seid "lustiger" und andere Leute aus anderen Gruppen kommen zu euch?

Es ist immer einfacher, wenn man alte Gruppen hat, die einen "einführen" (nicht so, wie es einige jetzt denken :lol: ). Und mit Kontakten kommen auch Einladungen.

Kauft gleich hochwertige Repros, bevor ihr nach einiger Zeit neu kaufen müsst. Wer billig kauft, der kauft zwei Mal. Waffen haben wir z.B. Dekos, Schreckschuss und auch Repliken in Mischung. Vollauto-MG sind auf Youtube meist aus dem Ausland, die sind hier verboten. Aber da es viele Veranstaltungen gibt, wo Geballer eher Nebensache ist, manche auch ganz ohne, sind gute Dekos auch wichtig.

Die Gliederung legt jede Gruppe selbst fest, die alten und eingefahrenen Gruppen haben da aber eine gewisse Verteilung gefunden.
Wir z.B, haben bei knapp über 15 Mann 1 Feldwebel, 1 Uffz und der Rest Mannschafter. Wir können so 2 abgekämpfte Gruppen und einen Zugtrupp von 2 Mann bilden. Da kann man schon was darstellen und auch vernünftig Ausbildung betreiben.

Orden gibt es auch. Nach 3 Veranstaltungen mit freiem Gefecht z.B, gibt es da Erdkampfabzeichen (wir sind Luftwaffe, beim Heer also Sturmabzeichen). EK1 gibt es nur eines in der Gruppe (der Fw), Sportbazeichen darf der tragen, der es in Real auch gemacht hat. Schützenschnur ebenso. Der Rest wird nach bestimmten Leistungen vergeben, Kraftfahrerabzeichen der Lw z.B, für diejenigen, die mit Kübel, Schwimmer, Krad etc kommen und es nutzen. Ritterkreuz und Nahkampfspange werden bei uns nicht verliehen (auch wenn unsere Veteranen dazu gesagt hat, dass sie am Ende alle eine NKS hatten).

3 Mann haben eine MP40 in 9mm PAK, einer ein StG, der Rest hat 98er bzw wir haben in der Gruppe ein MG 42 in Deko.

Fahrzeuge sind teuer, da muss mal halt entweder Werbung machen, dass ein FzBesitzer eintritt oder Glück haben, dass ein Mitglied sich eine Karre kauft. Ich selbst habe kein Fz (außer WH-Fahrrad), dafür aber 15 Minen, Funkgeräte, Teelfone, 1 Granatwerfer und 2 Tonnen an Material. Andere haben halt nicht soviel Ausrüstung, dafür einen Schwimmer, Kübel oder Krad. So ergänzt man sich großartig.

Und: Macht euch immer ein Bild von anderen Gruppen und achtet nicht darauf, was andere sagen. Euch wird schnell klar, wer sich Mühe gibt udn wer ein Haufen von Chaoten ist, die null auf Authentizität geben.

Viel Spaß beim Hobby. Man erlebt viel dabei ud findet gute neue Freunde (und manchmal auf neue Feinde ;) )

Beste Grüße
Frank
(ich laufe seit 1992 in WH und US Uniformen herum, auch in Deutschland)
Hoover
 
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Sep 2011, 12:59

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon J.H. » Mi 13. Sep 2017, 16:24

Aus meiner Gruppe kenne ich das so, das es zwar Mitgliedbeiträge gibt(halten sia ber in Grenzen, 10 Euro für nen einfachen Schützen.) Wie die Gruppe genau angefangen hat, weiß ich nicht, bin allerdings noch nicht lange dabei und die Gründung dürfte aber auch schon um die 20 Jahre her sein.
Einsteigen tut man immer als einfacher Schütze und muss sich hocharbeiten(kann bis zum ersten Abzeichen oder der Beförderung schon mal 2 Jährchen dauern), Abzeichen werden nur getragen wenn man sie auch verliehen bekommen hat(etwas worauf der Hauptmann sehr stolz ist), mit Ausnahme für Schützenschnur, Sport- und Reitabzeichen, hier verhält sich das wie bei Hoover.Ich find das aber auch gar nicht so schlecht, so bedeuten die Abzeichen nämlich was und sind nicht bloß Lametta.
Die "vollautomatischen" MGs funktionieren über ein Gassystem, welches die knatternden Laute macht. Diese sind in DE bestenfalls Grauzone, deswegen lässt man eher die Finger davon.
An Waffen haben die meisten einen Denix-K98, zum knallen dann meist Salut oder PTB-STGs(fürs Ausland in dem Salut nicht erlaubt sind).
Fahrzeugtechnisch sind wir recht gut aufgestellt, die meisten Fahrzeuge gehören den Mitgliedern selber, unsere Kanonen gehören alle dem Hauptmann.
J.H.
 
Beiträge: 199
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Ameisenfrisoer » Do 14. Sep 2017, 19:47

Danke für die Infos :)

wo kauft ihr Eure Dekos? Habe auf YT einen Kanal gefunden, der Waffen zeigt und anscheinend ist der von "Denix" gar nicht begeistert. Sprich Waffen zerbrechen, lassen sich nicht bedienen usw.

Wo wären denn solche Gruppen zu finden? Gibt es da sowas wie das Mittelalterkalendarium für WWII? Was für "Regeln" gibt es denn für solche Veranstaltungen?

Könnt ihr mir Bücher empfehlen zu den damaligen Übungen, Taktiken, Aufbau, Struktur usw. der Wehrmacht?

Die Idee mit den Abzeichen verdienen ist vielleicht gar nicht sooo schlecht :) dann geht man auch mit einem gewissen "Stolz" davon, dass gefällt mir recht gut ^^
Ameisenfrisoer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 22:33

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon J.H. » Do 14. Sep 2017, 21:04

Denix ist zwar nicht spitze, aber meist mehr oder weniger das notwendige Übel, insbesondere nach der Gesetzesänderung letztes Jahr. Zur Gruppensuche gibt es hier im Forum einen entsprechenden Thread:
viewtopic.php?f=93&t=1574
J.H.
 
Beiträge: 199
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:51
Wohnort: NRW

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Ameisenfrisoer » Do 14. Sep 2017, 21:34

Ja sry, den Thread habe ich schon gesehen. Ich meinte ja, ob es im Netz einen Kalender gibt, in dem man die Jahrestermine für die verschiedenen Gruppen sehen kann? Für das Mittelalter gibt es ja so einen Kalender.

Welche Gesetzesänderung gab es denn??? Bin da nicht auf dem laufenden.
Ameisenfrisoer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 22:33

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Ameisenfrisoer » Do 4. Jan 2018, 22:33

Hallo,

ein kleiner Zwischenstand unsererseits. Wir sind inzwischen 6 Personen und haben uns darauf geeinigt, die Gruppe mit einem Offz und einem Uffz und Rest Mannschaft zu gestalten. Abzeichen werden bei uns dann auch "verdient" wie wir das dann noch genauer handhaben werden wir demnächst bei einem Stammtisch genauer ansprechen. Nun sind noch ein paar kleine Fragen offen:

zum Kauf der Uniformen.

Wir haben uns ein wenig umgesehen und bisher kam das Beste Feedback von Zip-Militaria, was die Qualität der Uniformen angeht.

Da wir nun eine Gruppe zum Ende 1944 - begin 1945 darstellen wollen, passt da die Uniform M40 - M42 oder ist die dann doch schon zu "veraltet" oder doch eher M44. Sind uns unsicher deswegen, denken aber, wegen Materialmangel etc, wäre evtl M40 oder M42 realistisch, maybe?
Wollen halt von beginn an wenig falsch machen um unnötiges Geld ausgeben zu ersparen.

wegen Waffen: Sind uns immernoch wegen dem Feedback von Denix unsicher, wegen "zerbrechen, unbeweglich, etc" gibt es da noch andere gute, realistisch "benutzbare" Dekos? (dh. man kann diverse Teile auch wirklich bewegen, wie man es in echt auch könnte)

Und wichtige Frage: Wo schlaft ihr, wenn ihr unterwegs seid? Baut ihr Zelte auf und schlaft darin? Finde die Zelte etwas "unpraktisch" oder wirken sie auf den Bildern nur so klein? Welche Zelte könnt ihr uns empfehlen? Evtl mit einem Link.

Danke für Eure Hilfe und ein gesundes, neues Jahr
Euer Matze
Ameisenfrisoer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 22:33

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Marinesammler » Fr 5. Jan 2018, 18:41

Moin Matze,

wo kommt ihr denn her?

Nimms mir nicht übel, aber bei 6 Mann einen Uffz und einen Offz wirkt für mich wie Uniformfasching. Eine Grenadiergruppe beispielsweise hatte bei 9 Mann einen Uffz - weniger ist mehr! Hat denn euer Offz wenigstens Führungserfahrung? Weil schlechte Offz gibts seeeeehr viele, gute sind in meinen Augen sehr rar. Und viele von den guten Gruppen, die man regelmäßig auf Treffen im In- und Ausland sieht, haben gar keinen Offz 8-)

Was genau wollt ihr darstellen? Normale Grenadiere?
In dem Fall tendiere ich zu Gavin oder Panther. Meine Gruppe rüstet sich nur noch damit aus. ZIB ist uns persönlich zu plüschig und oftmals nicht ordentlich, sei es bei den Nähten, bei den Knöpfen oder bei den vielen anderen Kleinigkeiten. Wir haben dort zwar zuletzt vor einigen Jahren mal Uniformen gekauft, aber der schlechte Nachgeschmack bleibt leider, wie die damals grottige Passform.
Der Feldanzug 44 wurde ab September 44 produziert. Trotzdem kam er bis Kriegsende nur sehr unterschiedlich an die Front, dann gerne um Einheiten relativ geschlossen damit auszustatten - oder halt gar nicht. Ich hatte meinen bislang nur auf Events an, die schon 1945 spielen, vorher sieht man ihn auch kaum auf Bildern. Insofern könnt ihr mit einer 42er oder 43er eigentlich nichts falsch machen, ggf. die Dienstgrade dann eine 40er oder sogar eine geschönte Feldbluse. Meine alte Zib-Bluse habe ich beispielsweise bei R.z.M. hier aus dem Forum behandeln lassen, heißt tailliert, neuer grüner Kragen im Stile der 36er Bluse und zuletzt originale Knöpfe vernäht. Jetzt kann man die sogar tragen, ohne bescheiden auszusehen.

Zu den Waffen:
Wir nutzen einen Mix aus allem, aber Denix kommt uns nicht ins Haus. Nur unser Gruppenführer trägt, wenn er keinen 98er hat, eine Denix MP40. Die soll wohl ganz gut sein, aber er überlegt sich jetzt noch eine SSW-MP von GSG zu holen. Einer aus der Gruppe hat die und ist sehr zufrieden. Ansonsten haben unsere Gewehrschützen je nach Berechtigung Salut oder enfach originale 98k.

Zum Schlafen: Auf unserem gruppeneigenen Gelände schlafen wir je nach Lage in der Scheune oder im Wald im Zelt. Hergestellt aus den Dreieckszeltbahnen wie damals. Allerdings teilen sich faktisch nie vier Mann ein Zelt. Die meisten haben dann doch einige Zeltbahnen mehr im Besitz, sodass teilweise sich zwo Mann einen Vierer teilen oder aber sogar dort einer alleine nur drin pennt. Wenns aber ganz schlimm wird (ich erinnere mich da an eine bitterkalte Winterveranstaötung und nur zwei hatten einen kleinen Zeltofen), rutscht man auch im Achter ganz eng zusammen :D
Auf Auslandsevents hatten wir meist eine feste Unterkunft, Quartier machen lief halt schon immer super :roll:
Non sibi sed patriae!
Benutzeravatar
Marinesammler
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 414
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 15:02

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Krimschild » Mo 8. Jan 2018, 15:19

Hallo,
Marinesammler hat eigentlich alles Wesentliche gesagt...
Weniger ist in jedem Falle mehr...
Leider muß ich nur zu oft bei verschiedenen Veranstaltungen "Trachtentruppen" erleben,die bar jeder Beschreibung angeklont sind,daß es einem als Zuschauer übel wird...
Als Sammler kommt das einer Folter gleich...
Wenn ihr den Zeitraum 44/45 darstellen wollt,dann seid ihr mit 43er Feldblusen sehr gut bedient,Zur Not gehen auch 42er...
Die 44er Uniform könnte man vielleicht einem verpassen,der frisch vom Ersatz kommt...
Jetzt eine Bitte...
Egal,von welcher Firma ihr Klamotten bestellt(Hose/Jacke/Mütze/Mantel),besorgt euch originale Effekten,oder wenigstens alte Kopien...
Die derzeit hergestellten und vertriebenen Effekten sind,nach meiner Sicht als Sammler,völlig unbrauchbar und weit von Originalmaßen/-Materialien entfernt...
Vernäht originale Knöpfe...
Schaut euch originale Fotos aus der bewußten Zeit genau an und bestückt euch dementsprechend...
Verwendet originale Ausrüstung,hier gilt das Gleiche wie für die Effekten...
Verwendet Stiefel mit Ledersohlen,damit man die beschlagen kann,keine NVA-Gummisohlen-Stiefel,nur weil die günstig sind;)
Natürlich wird jetzt fast jeder sagen,daß man verrückt sein muss,die originalen Sachen zu verwenden,aber bedenkt...
Wenn ihr mit eurer Truppe euch nach außen präsentieren wollt,daß ist nicht bei Tante Liesel ihrem Geburtstagskränzchen,sondern einschlägige Veranstaltungen...
Dort ist mehr als die Hälfte der Leute Fachpublikum,welche sich mit der Materie auskennen!!
Man kann gar nicht schnell genug schauen,wie man innerhalb der "Szene" als Faxenmacher abgestempelt ist und nie wieder auf die Beine kommt...
Besorgt euch ein großes Spitzzelt als "Basis" wo man drin sitzen,essen und zur Not auch schlafen kann...
Schaut bei anderen Truppen nach,wie die das machen,oder wie man es nicht machen sollte :)...

In diesem sinne...viel Erfolg!

Gruß Wolf

PS.: Bei Fragen bin ich gerne bereit zu helfen :)...
Krimschild
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 02:43

Re: Aufbau der Gruppen

Beitragvon Ameisenfrisoer » Mi 24. Jan 2018, 22:09

Danke erstmal für Eure tollen Antworten,

nun ich habe ja schon Erfahrung mit dem Aufbau von living history Gruppen. Wir werden für den Anfang erst einmal dafür sorgen, dass wir eine gut funktionierende "Einheit" werden.

Wegen Klamotten, Effekten etc.

Nun ich habe mir jetzt einige Seiten angesehen. Ich habe auch einiges Interessantes gefunden. Leider hämmt mich die mangelnde Erfahrung mit den Herstellern/ Lieferanten entgültig einmal eine Bestellung abzusenden und wenn ich eine Seite finde, die wohl "beliebter" ist, finde ich keine passende Größen für mich :(

Wo kann man denn für Abzeichen, Orden etc gute Repliken ohne Ns-Zeichen kaufen? Habe mir auch schon einige angesehen, aber wenn die vom Original so abweichen und man sich wieder mit den Herstellern nicht auskennt, ist das wieder so eine Sache :/ Wir haben uns allerdings darauf geeinigt, dass wir auf jegliche Parteisymbole verzichten werden, was scheinbar viele Anbieter im Net ausschließt
Ameisenfrisoer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 17. Aug 2017, 22:33


Zurück zu Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron